Wie sinnvoll ist die Verwendung von Hashtags bei Facebook?

Insbesondere bei Social Networks, die bewusst mit wenig Text arbeiten, um zu „funktionieren“ – etwa Twitter oder Instagram – sind Hashtags, also die Verschlagwortung von Themen mithilfe des #-Zeichens, grundlegender Bestandteil und tragen wesentlich zur positiven User-Experience bei. Auch bei Facebook lassen sich seit 2013 Hashtags verwenden. Doch die Verwendung von Hashtags bei Facebook ist umstritten. Ist die Verwendung von Hashtags bei Facebook sinnvoll? Wir haben den Test gemacht.

facebook-hashtags

Hashtags („Hash“ für Raute, „Tag“ für Schlagwort) sind eine ziemlich gute Erfindung: Durch die Verwendung des #-Zeichens lassen sich übergeordnete Themen in verschiedenen Social Networks als solche kennzeichnen und passende Inhalte zusammenfassen. Die Verwendung ist dabei denkbar einfach: Durch die Verknüpfung der Raute mit einem Wort, wird aus dieser Verbindung in Netzwerken wie Twitter, Instagram oder Facebook ein anklickbarer Link, der zu einer Übersicht mit allen Beiträgen führt, die ebenfalls den entsprechenden Begriff beinhalten.

Hashtags bei Twitter, Instagram und Co.

Bei Twitter und Instagram ist die Sache ziemlich klar. Hier lautet die Empfehlung, unbedingt Hashtags einzusetzen. Zum einen weil sie „vitales“ Herzstück der beiden Social Networks sind – schließlich lassen sich Themen in der relativ simplen Umgebung von Twitter oder Instagram einfach zusammenfassen und bieten Usern weiterführende Empfehlungen und Informationen.

Zum anderen kann man durch die Verwendung von beliebten und reichweitenstarken Hashtags zusätzliche Kontakte generieren, die eigene Reichweite also über die Grenzen der eigenen Follower vergrößern.

Es geht hier natürlich nicht darum, in Trittbrettfahrer-Manier alle möglichen Hashtags zu besetzen, es muss thematisch schon passen: Warum bei Inhalten, die sich um spannende Technologien oder Innovationen drehen, nicht #technology oder #innovation nutzen, bei Automotive-Themen #automotive usw.

Zudem können Hashtags für eigene Kampagnen genutzt werden. Sprich: Ein individueller Kampagnen-Hashtag kann alle Inhalte der Kampagne zusammenfassen und bildet so eine schöne Möglichkeit, spannende Kampagneninhalte gebündelt zu präsentieren.

Auch Facebook bietet die Möglichkeit, Hashtags zu verwenden. Doch lassen sich dadurch Reichweite und User Experience verbessern?

User Experience bei Facebook

Hier sagt der erste Blick auf die Organisation von Hashtags bei Facebook einiges aus. Bei Facebook werden bei der Suche nach bestimmten Hashtags verschiedene Inhalte angezeigt: Etwa Seiten, die befreundete Facebook-Nutzer geliked haben, „Orte“, oder Posts, die befreundete Facebook-Nutzer mit dem entsprechenden Hashtag geteilt haben.

Schauen wir uns ein Beispiel an. Wenn man nach #leichtbau sucht, spuckt die Facebook-Suche ein Ergebnis wie dieses aus:

leichtbau-fb-1

Allesamt sogenannte „Orte“, das meiste davon uninteressant. Erst darunter werden andere, zum Teil über ein Jahr alte Beiträge gezeigt:

leichtbau-fb-2

Die Suche nach Hashtags lässt sich zudem auf Inhalte erweitern, die nichts mit denen der eigenen Facebook-Freunde zu tun haben. Allerdings ist die Anzahl der Ergebnisse limitiert – und die Verwendung von Hashtags in Facebook-Posts generell scheint überschaubar zu sein. Entsprechend sind die Ergebnisse in der Hashtag-Suche von überschaubarer Qualität und Quantität.

Zusammengefasst: Die User-Experience ist maximal eingeschränkt gut, weshalb vermutlich nicht viele Facebook-User die Möglichkeit der Nutzung von Hashtags für ihre Posts nutzen. Verlässliche Zahlen zur Nutzung von Facebook-Hashtags gibt es offiziell übrigens nicht.

Reichweite und Engagement erhöhen

Um zu sehen, ob die Reichweite der eigenen Facebook-Posts durch die Verwendung von Hashtags erhöht werden kann, haben wir mit vier redaktionellen Fanseiten (2x Automotive B2C, 1x Automotive B2B, 1x Sport) gearbeitet und in einem Zeitraum von zwei Wochen 17 Posts mit Hashtags versehen und die Performance mit den Posts ohne Hashtags verglichen.

Unsere Hashtag-Analyse bei Facebook hat Folgendes ergeben:

  • Im Durchschnitt haben die mit Hashtags versehenen Posts insgesamt schlechter performt und weniger Reichweite, weniger Klicks, weniger Likes, weniger Shares, weniger Kommentare erzielt.
  • Von den 17 mit Hashtags versehenen Posts haben nur sechs besser als der normale Durchschnittspost funktioniert (35,3%)

Allein diese Analyse/Stichprobe zeigt, dass mit Hashtags versehene Posts bei Facebook grundsätzlich zumindest nicht besser funktionieren.

Auch andere Studien kommen zu ähnlichen Ergebnissen. Laut den Online-Marketing-Spezialisten von Buzzsumo performen Facebook-Beiträge ohne Hashtag  weitaus besser als diejenigen mit Tags. Dabei wurden mehr als eine Milliarde Posts auf über 3 Millionen Fanpages ausgewertet. Der Social-Media-Analyse-Anbieter Socialbakers kommt zu dem Ergebnis: Je mehr Hashtags verwendet werden, desto geringer das Engagement.